|Rezension|Die Auslese * Nichts vergessen und nie vergeben ♥ Joelle Charbonneau

Sie allein kennt die Wahrheit über die Auslese Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der »Auslese« löschen soll, hat Cia nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas. Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr ...

Das Cover ähnelt sehr dem ersten Teil, hier ist nur die Farbe und Cia’s Position wirklich geändert worden. Ich finde die zerfallene Stadt im Hintergrund nicht mehr ganz so passend, wie im ersten Teil. Sie sind ja in der Universität und dort ist auch das Geschehen der größte Teils der Geschichte. Die Farben gefallen mir jedoch sehr gut und ich mag diesen kleinen Lichtblick am Horizont.

Die, die die Auslese überlebt und bestanden haben, sind an der Universität aufgenommen worden. Doch mit der Ruhe klappt es noch nicht so ganz. Sie alle müssen sich weiteren Tests und Prüfungen stellen. Zusammen mit fremden Kommilitonen kämpft sie in der ersten Zeit um ihr Überleben. Und obwohl die eigentliche Auslese vorbei ist, sterben weitere Menschen. Was während der Auslese passiert ist, lässt Cia keine Ruhe und sie will gegen dieses System kämpfen und Dr. Barnes stürzen. Sie schließt sich einer gruppe Rebellen an, doch es ergeben sich Komplikationen und Cia begreift, dass alles anders scheint wie es ist.
 
♥♥♥

Die Idee des zweiten Bandes knüpft an den ersten an. Die Geschichte geht fast nahtlos in den zweiten über und man ist sehr schnell in dem Geschehen drin. Auch hier werden Studenten aufgrund mangelnder Kompetenzen und Intelligenz aussortiert. Hier hat sich die Autorin wieder einiges einfallen lassen und neue und  spannende Prüfungen eingeführt. Diese Tests haben mir wieder sehr gut gefallen, so wie auch schon im ersten Teil. Es war leider ein wenig vorhersehbar, denn auch hier ist wieder einmal Cia die Besten und weiß sofort die Lösung der Probleme. Sie ist einfach zu perfekt, sodass es schon fast nicht mehr real ist. Was mir aber gefallen hat war, dass die Autorin einen kleinen Konflikt erzeugt hat, eben weil Cia so perfekt ist. Im ersten Abschnitt konnte mich das Buch richtig fesseln, es waren die Aufgaben denen sie sich stellen musste, die es so spannend gemacht haben. Als die vorbei waren, hat sich der Mittelteil sehr in die Länge gezogen, ich hatte das Gefühl ich komme mit dem Buch gar nicht weiter und lese Passagen, die ich davor schon gelesen hatte. Es kommen neue Handlungen hinzu die scheinbar nichts mit der wirklichen Story zu tun haben. Erst am Ende nimmt es wieder an Spannung auf, als Cia versucht aktiv gegen das System der Auslese zu rebellieren. Hier sind auch überraschende Wendungen dabei, die ich so nicht erwartet hätte.  
Es kommen sehr viele neue Studenten dazu und auch hier spalten sich die Persönlichkeiten. Einige scheinen zu Cia zu stehen und andere wollen ihr schaden. Zu Tomas hat Cia regelmäßig Kontakt, auch wenn das etwas schwerer ist als davor. Was ich ganz gut fand war, dass die Story nicht so sehr über die Beziehung zwischen den Hauptprotagonisten ging. Das bleibt eher im Hintergrund und finde ich auch gut, denn das ist normalerweise mit unter ein Hauptthema in anderen, vergleichbaren Büchern. Wie auch oben erwähnt stört es mich, dass Cia immer die Beste ist, so jemanden gibt es in Wirklichkeit einfach nicht. Andere, neue Charaktere sind jedoch schwer zu durchschauen und man weiß nicht, ob sie nicht doch böse Absichten haben. Einige haben mir wirklich gut gefallen.
 

Die Geschichte ist zwar teilweise vorhersehbar und im mittleren Teil langweilig, aber trotzdem gibt es auch spannende Abschnitte. Für jeden der den ersten Teil gelesen hat, sollte auch diesen Teil lesen. Ich gebe für dieses Buch 3.5 von 5  Leseeulen.



 Kennt ihr die Reihe? Wie gefällt sie euch? :)
Hoffe euch hat die Rezension gefallen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen