|Rezension|Die Auserwählten * In der Brandwüste ♥ James Dashner

Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, damit wäre alles vorbei. Dass sie frei sein werden und nie mehr um ihr Leben rennen müssen. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: sengende Hitze, verbranntes Land und Menschen, die von einem tödlichen Virus befallen sind. Und die undurchsichtigen Schöpfer halten noch immer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren. Und dabei wird ihnen alles abverlangt, sogar ihre Menschlichkeit - doch dazu ist Thomas nicht bereit!

Das Cover des zweiten Bands gefällt mir sogar noch besser als der des ersten. Man kann sich ein erstes Bild der Brandwüste machen. Die Farbe ist in Rot/Orange Tönen gehalten, damit kann man die Hitze, die in der Brandwüste herrscht, assoziieren. Es ist zwar wieder nur eine Person darauf abgebildet, aber man erkennt, dass es sich um einen Jungen der früheren Lichtung handeln muss.

Thomas und seinen Freunde wurden aus dem Labyrinth gerettet und hoffen sich in Sicherheit. Zuerst deutet alles darauf hin, dass sie dem Grauen entkommen sind. Doch der Schein trügt. Die Jungs stehen vor einem großen Rätsel und in ihrer scheinbar sicheren Unterkunft geschehen merkwürdige Dinge. Sie treffen auf einen wildfremden Jungen, der mehr zu wissen scheint als er zugibt. Schon bald müssen sie sich neuen Aufgaben und Test, die die Organisation ANGST für sie bestimmt hat, stellen. Sie werden in eine, von der Sonneneruption zerstörten Einöde, der Brandwüste geschickt. In Ihnen allen schlummert der Virus, der als „Der Brand“ bezeichnet wird. Er lässt die Menschen zu wilden Kannibalischen Zombies mutieren, sie werden sie werden „Cranks“ genannt. Sie haben die Aufgabe, die Brandwüste in zwei Wochen zu durchqueren um am „sicheren Hafen“ geheilt zu werden. Auf ihrer Reise begegnen sie neuen Gefahren, denen sie sich stellen müssen. Sie erfahren mehr über die Organisation ANGST, über ihre Pläne und über sich selbst.
 
♥♥♥

Im zweiten Teil erfahren die Leser mehr über die Hintergründe der Tests und über ANGST. Dashner baut immer wieder Spannung auf, sodass der Leser die Mysteriösen Vorfälle aufzuklären versucht. Oft werden die Antworten jedoch laut von den Charakteren ausgesprochen oder als Gedankengänge von Thomas verpackt. So begreift man auch ohne nachzudenken die meisten Zusammenhänge sehr schnell. Der Autor baut aber immer wieder versteckte Überraschungen ein, die man nicht erwarten würde. So hält er die Spannung aufrecht. Erzählt wird aus Thomas Sicht mithilfe von vielen Sprachlichten Mitteln. Die Sprache ist einfach zu verstehen und klar und deutlich. Dashner beschreibt deutlich und anschaulich, so kann man sich die Gegend sehr gut vorstellen und fühlt sich schon fast als Teil der Gruppe. Er weiß wie man mit Worten umgeht und kann auch die grausamen Kämpfe zwischen den Jungs und den Cranks anschaulich beschreiben. 
Abgerundet wird die Geschichte von den Charakteren. Am besten gefällt mir Minho mit seiner lockeren und forschen Art. Leider lernt man nicht mehr von den Charkateren kennen. Es wird über ihre Gedanken und Gefühle nichts Neues hervorgebracht. In diesem Band lernt man wieder einige neue Personen kennen mit denen ich aber nicht wirklich warm werden konnte. Einzig und allein ist mir Brenda ans Herz gewachsen. Sie hat eine sehr nette und doch leicht abweisende Art, dadurch wird sie interessant.

Es handelt sich hierbei um eine gute Fortsetzung des ersten Teils. Man erfährt viel Neues und doch bleiben noch Fragen offen, die hoffentlich im dritten Teil aufgeklärt werden. Einen kleinen Punkt ziehe ich für die Charaktere ab. Deswegen 4 von 5 Leseeulen von mir. 




Wie hat euch das Buch/Film gefallen? Wie gefällt euch diese Reihe?
Hoffe euch hat die Rezension gefallen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen